Unsere Mission

Unsere Mission ist die naturnahe "Ascheverstreuung" frei im Wind, vom Sand getragen, in völliger Natur der schönen Dünenlandschaft von Noord-und Zuid-Holland.

Die Asche wird hier nicht beigesetzt, sondern mit dem Winde des Meeres in den Dünen verstreut.

Wir möchten der gesellschaftlichen Forderung nach naturnahen Beisetzungsmöglichkeiten gerecht werden und haben mit den Provinzen Noord- und Zuid-Holland, mit den Gemeinden und der Wasserbehörde gemeinsam diese Möglichkeit gefunden, um in den Dünen die Form der Ascheverstreuung anzubieten.

Wir bitten um Dein Verständnis, dass wir ausschließlich die anonyme Ascheverstreuung in den Dünen anbieten können, da es sich dort um das Schutzgebiet der Provinz Noord-Holland handelt, welches zu den Schutzgebieten der Natura 2000 gehört und zur Erhaltung gefährdeter oder typischer Lebensräume und Arten steht. Deshalb ist es wichtig, dass wir so wenig wie möglich, diesen Lebensraum stören. 

Ein aufwendig erstelltes Gutachten ermöglicht uns diese Form der naturnahen anonymen Ascheverstreuung, bzw. diese Art der "Beisetzungsmöglichkeit"anzubieten.

Da in den Schutzgebieten der Vogelschutz- und die Flora und Fauna nicht gefährdet werden dürfen, gibt es nur ein kleines Kontingent an Verstreuungen pro Jahr, welches wir durch Registrierung und Zählung erfassen.

Es ist so wichtig, in diesem Gebiet diese Arten zu respektieren, den Erhalt zu sichern und so wenig wie möglich dort zu stören. Und dennoch können wir unsere lieben Verstorbenen mit dem Wind und dem Sand treiben lassen. An einem der schönsten Orte, wo wir vielleicht einst zusammen viele schöne Stunden verbracht haben.

Eine Verstreubestätigung, gegebenenfalls ein Foto oder eine Aufzeichnung auf einem Stick der Ascheübergabe an die Dünen, ist selbstverständlich möglich.

Wir benötigen und verwenden keine Kunststoffe, wie übliche Aschekapseln. Krematorien bieten inzwischen abbaubare Beutel an oder verwenden zur Übergabe der Asche unsere hauseigenen Baumwollbeutel, die man auch in unseren Zusatzleistungen findet.

 

Naturnahe Beisetzung:

Eine naturnahe Beisetzung bezieht sich auf eine Bestattungsform, bei der die Asche oder der Körper des Verstorbenen in einem natürlichen Umfeld beigesetzt wird. Dies kann beispielsweise in einem Wald, auf einer Wiese, in den Dünen oder in einem speziell dafür vorgesehenen Naturfriedhof geschehen. Bei einer naturnahen Beisetzung wird darauf geachtet, dass der ökologische Fußabdruck minimal ist und die Natur respektiert wird. Oft werden biologisch abbaubare Urnen, Särge oder Baumwollbeutel verwendet, um die Umweltbelastung zu reduzieren.

Die Dünenascheverstreuung hat mehrere Vorteile. Zum einen ist es eine natürliche und umweltfreundliche Art der Bestattung, da keine zusätzlichen Ressourcen wie Särge oder Urnen benötigt werden. Die Asche wird zurück in die Natur gegeben, wo sie sich in den natürlichen Kreislauf einfügt. Zum anderen bietet die Dünenlandschaft eine ästhetisch ansprechende Umgebung für die Erinnerung an den Verstorbenen. Die natürliche Schönheit der Dünen spiegelt oft ein Gefühl von Frieden und Ruhe wider, was für viele Menschen tröstlich ist.

Die Dünenascheverstreuung kann eine emotionale und bedeutungsvolle Alternative zur traditionellen Bestattung oder Verstreuung sein. Sie ermöglicht den Hinterbliebenen, die Erinnerung an den Verstorbenen in einer natürlichen Umgebung zu bewahren und gleichzeitig die Umwelt zu respektieren.

Anonyme Ascheverstreuung anonym Asche verstreuen und trotzdem die Erinnerung bewahren:

Obwohl bei einer anonymen Ascheverstreuung keine spezifischen Merkmale auf der Verstreuungsstelle angebracht werden, gibt es dennoch Möglichkeiten, dennoch Erinnerungen zu bewahren:
 -Erinnern Sie sich an den Verstorbenen in persönlicher Weise: Halten Sie Erinnerungen in Form von Fotos, Briefen oder Gegenständen fest, die Sie mit der Person verbinden. Richten Sie einen Gedenkplatz in Ihrem Zuhause ein, an dem Sie diese Erinnerungsstücke aufbewahren und regelmäßig besuchen können.
-Erstellen Sie ein Erinnerungsalbum: Sammeln Sie Fotos, Geschichten und Erinnerungen von Freunden und Familienmitgliedern, die an den Verstorbenen erinnern. Gestalten Sie ein persönliches Album, in dem Sie all diese Erinnerungen zusammenstellen.
-Erstellen Sie eine digitale Gedenkseite: In der heutigen digitalen Welt können Sie eine Online-Gedenkseite erstellen, auf der Sie Erinnerungen, Fotos und Geschichten teilen können. Dies ermöglicht es anderen, sich an den Verstorbenen zu erinnern und Beiträge zu hinterlassen.
-Gestalten Sie ein Erinnerungsprojekt: Starten Sie ein kreatives Projekt, in dem Sie die Erinnerungen an den Verstorbenen bewahren und ehren. Das kann ein Buch, ein Kunstwerk, ein Gedicht oder ein Musikstück sein – etwas, das die Persönlichkeit oder die Bedeutung der Person reflektiert.
-Planen Sie Gedenkveranstaltungen: Organisieren Sie jährliche gedenkende Zusammenkünfte oder Ereignisse, bei denen Freunde und Familie zusammenkommen, um sich an den Verstorbenen zu erinnern und Geschichten auszutauschen.
Es ist wichtig zu beachten, dass eine anonyme Verstreuung bedeutet, dass die Identität des Verstorbenen offiziell nicht erkennbar ist. Dennoch haben Sie die Möglichkeit, privat und persönlich Erinnerungen an die Person zu bewahren und auf verschiedene Weisen zu ehren.